So stärkst du dein Selbstvertrauen!

BODY'S PERFECT @ 2020-08-21 11:36:49 +0200

Bevor wir uns damit beschäftigen, wie du dein Selbstvertrauen stärken kannst, müssen wir uns anschauen, wo du eigentlich stehst. Es ist ja nicht einfach damit getan, zu erklären, was du ändern musst, damit du dich wohl fühlst. Wenn es so einfach wäre, hätte kein Mensch mehr irgendwelche Probleme.


Du bist übrigens nicht allein mit deinem Gefühl der Unsicherheit in Bezug auf dich selbst, auf deinen Körper und dein Auftreten. Es gibt so viele Menschen, die denken, sie hätten Vertrauen in sich selbst und bemerken nicht, dass sie sich nur etwas vormachen. Denn Angeberei, Selbstverliebtheit und Egoismus haben damit wirklich nichts zu tun, werden aber oft damit verwechselt. Wir werden uns im Folgenden genauer anschauen, was es mit dem Selbstvertrauen auf sich hat und wie du es stärken kannst.

Das Problem ist, dass wir uns unsicher fühlen, wenn wir kein Vertrauen in uns selbst haben. Und diese Unsicherheit führt dazu, dass wir meinen, nichts an unserer Situation ändern zu können. Aber das stimmt nicht. Wir können uns immer und jederzeit ändern. Wir müssen es nur wollen und den ersten Schritt wagen.

vertrau dir selbst

Der erste Schritt in die richtige Richtung

Du hast schon den ersten Schritt in die richtige Richtung getan. Denn du machst dir Gedanken über dich selbst. Das ist nicht selbstverständlich. Viele finden sich gut so, wie sie sind oder finden sich einfach damit ab, unzufrieden mit sich selbst zu sein. Weder das eine noch das andere ist gut. Es ist immer der mittlere Weg, der zur Veränderung und damit zum Erfolg führt.

Hast du schon einmal auf deine Haltung geachtet? Wie würdest du sie beschreiben? Wirkt sie selbstbewusst? Möglicherweise wäre es besser, einmal jemand anderen zu fragen, wie du wirkst. Frage deine beste Freundin oder deinen besten Freund nach deiner Körperhaltung. Wichtig ist aber, dass du die Antworten, die du bekommst, auch akzeptierst, ohne zu widersprechen. Höre genau zu und denke darüber nach. Haben sie vielleicht Recht, übertreiben sie oder hast du vielleicht einen völlig falschen Eindruck von dir?

Achte auf dein Äußeres und deine Haltung

Schau dich im Spiegel an, sei ganz ehrlich zu dir und frage dich, welchen Eindruck du machst. Ein gepflegtes Äußeres und eine aufrechte Haltung bewirken schon kleine Wunder. Probiere es einfach einmal aus. Wähle deine Lieblingskleidung, nimm deine Schultern entspannt nach hinten, ohne sie hochzuziehen. Richte dich auf und schaue nicht nach unten, sondern nach vorn. Schreite aus und schlurfe nicht durch die Gegend. Du wirst sehen, dass allein diese kleinen Verhaltensänderungen schon große Wirkung haben können. Nicht nur du wirst ein anderes Gefühl für dich selbst bekommen, du wirst auch von deinem Umfeld anders wahrgenommen werden.

Möglicherweise wird es dir so vorkommen, als würdest du das erste Mal richtig wahrgenommen werden. Das ist gut, aber auch verunsichernd. Denn irgendwie rüttelt eine solche Vermutung ziemlich empfindlich am Selbstbewusstsein. Schließlich bestätigt sie das, was du schon immer gedacht hast: Wenn du du selbst bist, nimmt dich keiner wahr. Diese Vermutung muss aber erstens nicht stimmen und zweitens kannst du sie umdrehen und etwas Positives daraus machen. Du könntest dir zum Beispiel sagen: Wenn mich bis jetzt niemand wahrgenommen hat, sollte ich vielleicht daran arbeiten und dafür sorgen, dass sich das ändert.

Abnehmen kann jeder

Mit deinem Äußeren ist hier nicht nur deine Frisur und dein Kleidungsstil gemeint. Dein Äußeres wird auch dadurch bestimmt, wie wohl du dich in deinem Körper fühlst. Bist du übergewichtig, ist es vielleicht an der Zeit, über einen kleinen Gewichtsverlust nachzudenken. Es geht nicht darum, die perfekten Traummaße zu erlangen, sondern darum, das Gewicht zu erreichen, das zu deiner Größe passt und mit dem du dich am wohlsten fühlst. Anhand des Body-Mass-Index (BMI) kannst du herausfinden, ob ein kleiner oder größerer Gewichtsverlust angemessen wäre. Abnehmen kann jeder. Es kommt lediglich auf die innere Einstellung und die Hilfsmittel an, die es braucht, um einen nachhaltigen Gewichtsverlust anzustoßen.

Wir haben die passende Nahrungsergänzung zum kontrollierten Abnehmen. Du findest bei uns einen Weight-Loss Shake als Mahlzeitenersatz. Die Shakes füllen deine Energiereserven auf. Unsere Burn-Kapseln regen den Stoffwechsel an, genauer gesagt den Fettstoffwechsel und den Energiestoffwechsel, und sorgen für den Muskelaufbau und Energie. Die Slim-Kapseln wurden gezielt zum Abnehmen entwickelt. Sie enthalten rein pflanzliche Inhaltsstoffe und dienen als Nahrungsergänzung. Es gibt alle drei Produkte mit jeweils angepassten Inhaltsstoffen für Frauen wie auch Männer.

Selbstbewusstsein sollte auf Selbstvertrauen basieren

Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten ist etwas ungemein Positives. Es sagt dir, dass du in dir ruhst - du brauchst dann niemanden, der dir bestätigt, dass du gut bist und alles, was du dir vorgenommen hast, kannst du schaffen. Du selbst hast das Vertrauen in dich, erfolgreich sein zu können. Vertrauen beruht auf guten Erfahrungen, die prinzipiell auch hätten schlecht enden können. Dieses Vertrauen ist eine starke Folge von Selbsterkenntnis. Wer es hat, der weiß, er kann es schaffen. Wenn dir Vertrauen in dich selbst fehlt oder es einfach nicht groß genug ist, dann musst du es stärken. Daran führt kein Weg vorbei. Denn es ist wichtig, dass du nicht auf andere setzt, sondern auf dich selbst.


Selbstbewusstsein ist etwas anderes. Das hat nichts mit Vertrauen zu tun. Es ist lediglich überzeugt von seinen eigenen Fähigkeiten zu sein. Überzeugungen können auch auf falschen Annahmen beruhen. Wenn wir von uns überzeugt sind, können wir trotzdem scheitern, denn Überzeugungen können sehr oberflächlich sein. Ein selbstbewusster Mensch kann sich etwas vormachen. Ein Mensch mit Vertrauen in sich selbst ist tiefgründiger, denn er lässt sich mehr auf sich ein und wägt eher ab, was an Substanz da ist.

Wenn du weißt, was du dir zutrauen kannst, kannst du auch selbstbewusst sein. Dann kannst du dir bewusst klarmachen, was in dir steckt, zu was du fähig bist und wie du sein möchtest. Ohne Selbstvertrauen gibt es kein Selbstbewusstsein. Es ist die Grundlage für alles, was dein zukünftiges Leben verbessern wird. Deswegen müssen wir es stärken.

Nimm dir jeden Tag einige Minuten Zeit und denke über dich nach. Setze dich entspannt auf deinen Lieblingssessel und schau in dich selbst hinein. Versuche herauszufinden, in welchen Angelegenheiten du dir selbst vertrauen kannst. Notiere dir die wichtigsten Stichworte. Es werden vor allem Worte im Zusammenhang großer Werte sein, wie zum Beispiel Ehrlichkeit, Beständigkeit, Verantwortungsgefühl oder Mitgefühl. Wenn du zu den Menschen gehörst, denen es an diesen Werten mangelt oder denen diese Werte im eigenen Leben zu kurz kommen, wird es dir auch an echtem, in dir selbst verwurzeltem Selbstbewusstsein mangeln.

Mann springt von Erde auf den Mond
Wie kannst du also das Vertrauen in dich selbst stärken?

Wenn du weißt, dass du prinzipiell nach bestimmten Werten handelst, kannst du dies gezielt ausbauen. Du kannst bewusst versuchen, auch im Alltag danach zu handeln, gerade in Bezug auf dich selbst. Wir schauen uns einige dieser Werte genauer an:

- Verantwortung, die hast du zunächst einmal für dich selbst und sie beginnt bei deiner Gesundheit und bei deinem Körper.
- Liebe, die solltest du auch für dich selbst empfinden. Nur wenn du dich selbst liebst, tust du dir Gutes.
- Mitgefühl, das solltest du auch für dich selbst haben. Niemand ist perfekt. Sei mitfühlend mit dir selbst und bestrafe dich nicht, indem du nicht auf dich achtest.
- Ehrlichkeit, die brauchst du, um zu erkennen, was mit dir los ist, wie es dir wirklich geht, ob du dich in deinem Körper wohlfühlst oder lieber daran arbeiten solltest.
- Beständigkeit, die ist notwendig, damit du an dir dran bleibst und nicht so schnell aufgibst.
- Geduld, die ist wichtig, weil dir nichts in den Schoß fällt. Du kommst nicht darum herum, so lange an dir zu arbeiten, bis du so viel Selbstvertrauen entwickelt hast, dass du selbstbewusst deinen Alltag meistern kannst. Dafür musst du geduldig mit dir selbst sein.

 

Dein Körper ist dein Projekt

Gesundheit ist das höchste Gut. Das klingt ziemlich abgedroschen, ist aber richtig und trifft ins Schwarze. Wir vergessen leider viel zu oft, unsere Gesundheit zu schätzen. Unser Geist braucht ein „Gefäß“, in dem er einen Platz hat, sich zu entwickeln und sich frei fühlen zu können. Geist ohne einen Körper gibt es nicht. Er ist kein Gefängnis, sondern bedeutet Freiheit. Nur in dir kann sich dein Geist ausbreiten, sich wohlfühlen und in ungeahnte Höhen aufschwingen. Umso bedeutsamer ist es, dass du dich um deinen Körper kümmerst. Wenn du ihn pflegst, ihn gesund hältst, mitfühlend und liebevoll mit ihm umgehst, wird er es dir danken.

Wir möchten dir dabei helfen, dich einmal zu fragen, wie du deinen Körper behandelst. Ernährst du dich gesund und treibst du vielleicht sogar Sport oder ist es dir egal, wenn du den ganzen Tag keine Bewegung hast? Ist es dir nicht wichtig, was du isst, Hauptsache, es macht satt? Werde aktiv und mache dich selbst zum Projekt. Frage dich, was dich an deiner Figur stört, woran das vielleicht liegen könnte und was du dagegen machen möchtest. Das Ziel dieser Übungen ist nicht, dass du aus dir einen anderen Menschen machst. Das Ziel ist, ganz im Gegenteil, dass du dich akzeptierst und lernst, dich zu lieben, so wie du bist. Das ist oftmals leichter gesagt als getan. Aber ohne Selbstakzeptanz und Selbstliebe kannst du dich selbst nicht unterstützen und verbessern. Motivation entsteht aus einem positiven Antrieb heraus. Eine negative Einstellung ist kontraproduktiv, denn sie hindert dich daran, erfolgreich zu sein. Wir haben zwei Beispiele zusammengestellt, die dir helfen können, dein Projekt zu beginnen:

 

Projekt Abnehmen

Stört dich dein Gewicht? Stelle fest, ob du tatsächlich übergewichtig bist oder dich nur so fühlst. Der Body-Mass-Index (BMI) kann dir helfen, dies herauszufinden. Vergiss aber nicht, dass man auch mit einem höheren Gewicht eine super Figur haben kann, denn die Waage zeigt nicht immer die ganze Wahrheit. Du kannst nämlich auch mit einigen Kilos zu viel absolut gesund sein. Falls du aber Sorgen hast, die dich belasten und zum Essen zwingen, solltest du sie dir ansehen und überlegen, was du aktiv dagegen tun kannst. Lasse deine Probleme nicht an deinem Körper aus. Er kann nichts dafür. Du brauchst ihn. Wenn du Unterstützung beim Abnehmen brauchst, schaue dich auf unserer Seite um. Du wirst viele hilfreiche Tipps finden, die dir helfen, dein Körperziel zu erreichen.


Du kennst sicher die Redensart, dass Essen und Trinken Leib und Seele zusammenhalten. Das ist im Prinzip auch richtig, denn dein „Leib“ gehört ebenso zu dir wie deine „Seele“. Das eine gibt es nicht ohne das andere. Aber leider fehlen dem Essen und Trinken heutzutage wichtige Nährstoffe. Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelement stehen bei konventioneller Ernährung kaum zur Verfügung. Aus diesem Grund empfehlen wir unsere Nahrungsmittelergänzung, wenn du abnehmen und nachhaltig deinen erzielten Gewichtsverlust halten möchtest. Einfach nur weniger essen, ist ungesund. Was du zu dir nimmst, muss ausgewogen sein, damit es dich in deinem Vorhaben unterstützt, nicht krank macht und vor allem nicht zum unerwünschten Jo-Jo-Effekt führt.

 

Projekt Haltung: Stört dich dein schlaffes Äußeres? Stelle fest, ob es an deiner Haltung und Lebensweise liegt oder ob deine Muskeln schlaff sind und einfach ein wenig trainiert werden müssten. Ist dein soziales und berufliches Umfeld motivierend oder eher frustrierend? Finde heraus, ob du lediglich deine innere und damit auch äußere Haltung ändern müsstest oder ob du tatsächlich Muskeln aufbauen möchtest. Eine schlechte Körperhaltung kann zu gesundheitlichen Problemen führen. Rückenschmerzen sind eine häufige Folge einer nachlässigen Haltung. Beuge Fehlhaltungen vor. Du musst mit deinem Körper alt werden, es gibt keinen zweiten und auch keinen Ersatz.

Zeichnung starke Frau

Selbstliebe kommt vor Selbstsicherheit

Sich selbst zu lieben ist etwas anderes, als in sich selbst verliebt zu sein. Es meint nicht das ewige Kreisen um sich selbst. Es meint auch nicht, von sich selbst angetan zu sein. Sich selbst zu mögen und zu akzeptieren, unabhängig von irgendwelchen Figurproblemen, beruht auf Selbstmitgefühl. Mitgefühl mit dir selbst bedeutet auch, dass du mit deinem Körper fühlst. Er gehört zu dir. Du kannst ihn nicht von dir trennen oder von dir getrennt sehen. Schließe Frieden mit ihm und kümmere dich um ihn. Wenn er dir nicht so gut gefällt, verbessere ihn. Aber bedenke: Du brauchst ihn, gehe also sorgsam mit ihm um und respektiere ihn. Dazu gehört unbedingt auch das richtige Gewicht. Das kann zunächst einmal dein Wohlfühlgewicht sein. Auf längere Sicht sollte es aber das Gewicht sein, das dir keine gesundheitlichen Probleme bereitet und mit dem du Selbstsicherheit gewinnst und dein Selbstvertrauen stärkst.

Beim Abnehmen sind wir deine Partner. Wir haben die richtigen Produkte für dich. Einen Gewichtsverlust solltest du nicht unkontrolliert hervorrufen. Es ist wichtig, dass du das geplant machst. Denn nichts wäre schlimmer, als dass du überhastet an deine Figurprobleme herangehst und dann enttäuscht bist, weil alles irgendwie länger dauert, als du gehofft hast. Du solltest ein Bewusstsein dafür entwickeln, wo du stehst und wo du hinmöchtest.


Jeder noch so kleine Erfolg macht Lust auf mehr

Wir alle müssen irgendwo anfangen, wenn wir uns verändern wollen. Nichts kommt uns zugeflogen. Zunächst gilt es einfach, sich zu überwinden, aus seiner bequemen Komfortzone auszusteigen und mit etwas Fitness zu beginnen. Am einfachsten geht das natürlich, wenn eine Schmerzgrenze überschritten wird: Wenn du zum Beispiel gesundheitliche Probleme bekommst oder wenn du das Gefühl hast, keine Partnerin oder keinen Partner zu finden, weil du vielleicht etwas übergewichtig bist. Schaffe dir ein Bewusstsein über deine Sorgen und Probleme, denn erst dann kannst du damit beginnen, an dir zu arbeiten. Denn, wenn dein Gewichtsverlust nachhaltig sein soll, musst du es selbst wollen.

Sei stolz auf jeden kleinen Erfolg. Genieße jede noch so kleine Veränderung an dir, wenn sie positiv ist. Damit kannst du dich selbst darin bestärken, weiterzumachen. Mit jedem kleinen Schritt kommst du etwas weiter. Die Veränderungen werden immer deutlicher, je länger du dich auf dein Ziel konzentrierst und nicht dabei nachlässt, dich beim Abnehmen auch wohlzufühlen. Ärgere dich nicht, wenn du einmal das Gefühl hast, dass du nicht vorankommst. Habe Mitgefühl mit dir selbst. Gehe einen kleinen Schritt zurück und mache einfach weiter. Setze dich nicht selbst unnötig unter Druck. Mit dem Wohlfühlen kommt Selbstsicherheit und das Vertrauen darauf, dass du deine Figurprobleme lösen kannst. Selbstvertrauen kommt aus einer inneren Stärke, die du dir selbst erarbeiten kannst. Nimm dir einfach kleine Ziele vor. Verfolge sie in kleinen Schritten, sei geduldig mit dir und am Ende bist du da, wo du hin wolltest: Bei dem Bewusstsein, eine gute Figur zu haben und dich in deiner Haut wohlzufühlen.

Was uns stark macht

Eine selbstsichere Ausstrahlung, die auf einem soliden Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten beruht, ist ein Ausdruck von innerer Stärke. Zu diesen Fähigkeiten gehören auch Selbstdisziplin und ein Bewusstsein für die eigenen Schwächen. Wer seine Schwächen kennt, kann daran arbeiten, sie entweder zu akzeptieren oder sich ihrer anzunehmen. Beides erfordert ein gewisses Maß an Selbstdisziplin, denn beides ist nicht ganz einfach und bedarf kontinuierlicher Arbeit an sich selbst.

Deine Schwächen zu kennen, macht dich schon deswegen stärker. Denn, wenn du weißt, wo der Hammer hängt, ist es schon automatisch weniger ein Schwachpunkt. Für viele Menschen ist die eigene Figur ein solcher Schwachpunkt. Wir alle haben eine Vorstellung davon, wie eine perfekte Figur und ein perfektes Aussehen zu sein hat. Wir alle wissen aber auch, dass die wenigsten von uns damit gesegnet sind. Zumeist ist es harte Arbeit, perfekt auszusehen. Wer sich ein solch großes Ziel setzt, braucht immens viel Selbstdisziplin, um es zu erreichen. Wer sich aber ein kleines Ziel setzt und sich nach dem Erreichen ein weiteres solches vornimmt, der kommt schrittweise bei sich selbst an.

Vielleicht siehst du am Ende ziemlich perfekt aus, vielleicht erreichst du deine Traumfigur, vielleicht aber auch nicht. Das ist dann aber nicht mehr wichtig. Denn am Ende kannst du dir sicher sein, dass du mit deiner neuen Lebenseinstellung alles schaffen kannst, was du möchtest. Du kannst darauf vertrauen, dass du Pläne entwickeln und dich diszipliniert daran halten kannst. Diese Erkenntnis macht stark und deine Figur wird auf jeden Fall davon profitieren. Gesunde Ernährung und unsere ausgewogenen Nahrungsergänzungsmittel, die dir auf natürliche Weise beim Abnehmen helfen, ermöglichen einen nachhaltigen Gewichtsverlust. Du wirst sehen, Leib und Seele gehören zusammen und müssen gleichermaßen unterstützt werden. Wenn es dir gelingt, beides im Auge zu behalten, wirst du innerlich stark sein und das auch nach außen ausstrahlen.

0 comments