Chrom

Die sogenannte Chrom-III-Verbindung ist ein wichtiges Spurenelement im Körper und wird vorrangig für die Kontrolle des Blutzuckers benötigt. Außerdem braucht der Körper Chrom zur Regulierung der Blutfette (Cholesterin). In der Regel nimmt der Mensch nicht mehr als 30-40 μg täglich über seine Nahrung auf. Damit liegen viele Menschen mit der Menge des aufgenommenen Chroms an der unteren Grenze, sodass es dadurch sehr leicht zu einem Chrom-Mangel kommen kann. Umso mehr Zucker wir aufnehmen, umso mehr wird Chrom von unserem Körper benötigt, um die Folgen der Zuckerverdauung zu regulieren. Gleichzeitig erhöhen Stress, Virusinfektionen, eine Schwangerschaft, Sport und das Alter die erforderliche Menge Chrom, die unser Körper braucht, um optimal zu funktionieren. Darum kann ein Chrommangel Übergewicht bzw. schlechte Gewichtsreduktionhervorrufen: Die meisten übergewichtigen Menschen leiden schon unter der Insulinresistenz. Diese ist verantwortlich für überschüssige Glukose (Zucker), die im Blut bleibt. Teile dieser Glukose werden vom Körper in Fett umgewandelt, die dann in das Fettgewebe eingebaut werden. Zudem reguliert Insulin den Appetit und hat Einfluss auf die Drüse, die für die Appetitstimulierung verantwortlich ist. Durch einen Chrommangel im Körper fehlt der Reiz des Sättigungsimpulses, da keine Glukose in die Zellen gelangen kann.

  • Kontrolle des Blutzuckers
  • Regulierung der Blutfette (Cholesterin)
  • Regulierung des Appetits
  • stärkt Konzentration

Hinterlasse einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor der Veröffentlichung moderiert