Zinkoxid

Zink spielt eine wichtige Rolle im Zucker-, Fett- und Eiweißstoffwechsel und ist somit ein zentraler Faktor in der Nahrungsaufnahme und der Transformation und Verwertung der Nahrung in Energie. Wird durch fehlendes Zink dem Körper zu wenig Energie zur Verfügung gestellt, fährt der Organismus den Stoffwechsel zurück und es kommt zu Symptomen wie Stressanfälligkeit und Müdigkeit. Ein gedrosselter Stoffwechsel verbraucht dementsprechend weniger Energie, d.h. der Körper wird auch weniger Kalorien verstoffwechseln, wodurch es zur Gewichtszunahme kommen kann. Der durch den Zinkmangel nur eingeschränkte Proteinaufbau führt dazu, dass die Wundheilung schlecht funktioniert und keine Muskeln aufgebaut werden können.

Zink ist besonders wichtig für den männlichen Körper, weil es die Spermienproduktion fördert. Zudem kann es eine Optimierung des „Wirkungsgrads“ der Spermien bewirken, also deren Mobilität und Beweglichkeit erhöhen.

  • Zucker-, Fett- und Eiweißstoffwechsel
  • Muskelaufbau
  • Spermienproduktion / -qualität

Hinterlasse einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor der Veröffentlichung moderiert